Weltsichten

5 Jahre Fahrrad - 30 Jahre danach

von Axel Brümmer und Peter Glöckner

Der Kultvortrag lebt dreißig Jahre danach im neuen Glanz wieder auf!

Einmal um die ganze Welt zu radeln - das war der Traum der beiden Abenteurer Axel Brümmer und Peter Glöckner. 1990, gleich nach dem Fall der Mauer, brachen sie zu einer fünfjährigen Weltreise auf. Auf ihrer Tour über fünf Kontinente und durch rund 60 Länder legten sie mehr als 80.000 km zurück. Sie erlebten Alaska im Sommer, klirrende Kälte in Nordchina, lebten bei den Amazonas-Indianern, den Nachfahren der Kopfjäger von Borneo, waren verwirrt von Las Vegas` glitzerndem Reichtum und genossen die Stille und Weite der Wüste. Unterwegs begegneten ihnen hilfsbereite Eingeborene und gönnerhafte Millionäre - und sie mussten sengende Hitze, mörderische Kälte, Krankheiten und Bürokratie überwinden.

Es wurde eine Reise, wie sie heute kaum noch möglich ist – vor allem ohne Geld in der Tasche, ohne Handy, GPS oder Internet. Die Kontakte zur Heimat beschränkten sich damals auf wenige Briefe, die höchstens alle paar Monate postlagernd in irgendeinem Hauptpostamt auf die Beiden warteten. Über fünf Jahre sollte diese einzigartige Fahrradreise dauern. Jahre, in denen sich die emotionalen Beziehungen hauptsächlich auf die zahlreichen Kontakte zu Einheimischen am Wegesrand konzentrierten. Es entstanden Bindungen, die bis heute kaum an Intensität nachgelassen haben.

Dreißig Jahre später sind die Beiden auf ihren eigenen Spuren unterwegs und reisen erneut auf vielen Etappen zu den Menschen, die ihnen besonders wichtig geworden sind, in Gegenden, die sie nachhaltig faszinierten oder auf Pfaden, die ihnen damals verschlossen blieben.

Freuen Sie sich auf einen spannenden, humorvollen, unterhaltsamen Vortrag - die beiden erfahrenen Abenteurer haben viel zu erzählen!

Portrait der Referenten

1990 haben sich Axel und Peter zusammengetan, um gemeinsam mit dem Fahrrad um die Welt zu fahren. Bis dahin hatten sie ein "ganz normales" Leben hinter sich. Peter wurde 1968 in Sachsen geboren, besuchte dort die Schule und machte eine Ausbildung zum Schlosser. In seiner Freizeit unternahm er schon damals viele Reisen als Kletterer und Bergsteiger in die für ihn offenen Länder des Ostblocks. Das Fahrrad war dabei für ihn ein besonders naturverbundenes Reise- und Transportmittel.

Axel war 28 Jahren alt, als er im Juli 1995 nach mehr als fünf Jahren von der Weltumradelung ins heimische Saalfeld in Thüringen zurückkehrte. Er hatte genau wie Peter sein ganzes bisheriges Leben in der DDR verbracht und eine Ausbildung zum Lehrer und Erzieher absolviert. Sein Traum war immer einmal hinaus zu können in die Welt, einmal alles zu sehen.

Axel und Peter zeigten schon immer Interesse am Reisen und Fotografieren. Dennoch bereisen sie die Welt nicht um Fotos zu machen, sondern um Menschen, ihre Geschichten und Kulturen zu erleben und zu verstehen. Die Erlebnisse und Abenteuer dieser Reisen werden in aufsehenerregenden Diavorträgen wiedergegeben. Inzwischen haben sich die Beiden zu renommierten Fotojournalisten und Diareferenten entwickelt, was auch ihre TV- und Druckveröffentlichungen beweisen. Weitere Reisen führten sie in den Oman, nach Australien, Südafrika und ins Amazonasgebiet.

Seit ihrer Weltumradelung verbindet sie mit Südamerika eine besonders enge Beziehung. Durch das Elend der bolivianischen Strassenkinder berührt, unterstützen sie seit ihrer Weltumradelung drei Kinderheime in Santa Cruz. Ihre engagierte Arbeit rief in ihrer Heimatstadt Saalfeld einen Verein ins Leben, der verschiedene Kinderhilfsprojekte in Bolivien unterstützt.

Termine

DatumStadtOrtThema
04.11.2020
19:30 Uhr
Kandern
BZ + Schreibwaren Saurer
Kino KandernWeltsichten - 5 Jahre Fahrrad