Vietnam - Abenteuer im Land des Drachen

von Olaf Schubert

Wer sich auf eine Reise durch Vietnam begibt, ist überwältigt von der Schönheit und dem kulturellen Facettenreichtum des Landes. Pulsierende Metropolen wie Hanoi, Saigon oder Da Nang mit dem typisch chaotischen Verkehr, hektisches junges Leben in den Straßen und Gerüche und Geschmäcker, die alle Sinne berühren. Kolonialarchitektur in aller Fülle und immer modernere Städte. Duftender leckerer Vietnamkaffee. All das vielleicht Dinge, die Reisende schon immer und immer wieder nach Vietnam ziehen.

Vielleicht reizt aber auch das Leben im Hinterland in den kleineren Ortschaften und im Dschungel oder die faszinierende endlos erscheinende Küste mit ihren verträumten Lagunen und weißen, teilweise unberührten Sandstränden. Und gleich daneben betört ein grüner Flickenteppich aus üppigen Reisfeldern.

Olaf Schubert, vielfach ausgezeichneter Fotojournalist und Buchautor, der seit über 20 Jahren Asien intensiv bereist, ist selber erneut begeistert über die spannenden, unerwarteten und vielfältigen Eindrücke in Vietnam. Die fotografisch-filmische Reise führt vom Süden des Landes mit der Insel Phu Quoc und dem Con Dao Archipel über das Mekongdelta bis ganz hinauf an die chinesische Grenze in die schroffe Bergwelt Nordvietnams.

Weit entfernt der großen Straßen ist er mit der Kamera in der teils noch mit Sonderpermit zu bereisenden nordvietnamesischen Provinz Hà Giang unterwegs. Diese über lange Zeit verschlossene Region wartet auf mit spektakulären Schluchten und monumentalen Karstfelsen. Die Dörfer der zahlreichen Bergvölker scheinen der Zeit zu trotzen. Berauschend wirken die Eindrücke auf den bunten Märkten und eröffnen den Wunsch, die Familien der kleinen Völker und Stämme Vietnams kennenzulernen.

Vietnam, das die Welt einst mit Krieg in Verbindung brachte und aufrüttelte, hat die Reise in die Zukunft längst begonnen und befindet sich in einem rasanten Wandel. Für Olaf Schubert zählt Vietnam indessen zu einem der wahrhaft authentischen asiatischen Länder. Ungezähmter Trubel und meditative Stille, alles auf einer über 3000 km langen Reise.

Auf mehreren Reisen über viele Monate hinweg ist Olaf Schubert durch Vietnam gereist. Seit mehr als 20 Jahren ist Olaf Schubert immer wieder in Asien unterwegs. Immer nah am Puls Asiens. Seine Fotos und Bücher sind mehrmals ausgezeichnet und in unzähligen Magazinen erschienen.

Portrait des Referenten

Olaf Schubert, geboren 1974 in Zwickau, lebt als freier Fotojournalist und Buchautor in Dresden, reist und arbeitet seit vielen Jahren in Asien und in Schottland. Schwerpunkt seiner fotografischen Arbeit sind Tibet, die Mongolei, Laos und Kambodscha.

Nach seinem Diplom zum Thema "Identität im kulturellen Kontext am Beispiel Tibets" schreibt und fotografiert Olaf Schubert für Bücher, Kalender und Journale. Außerdem zeigt er seine hintergründigen Diareportagen seit vielen Jahren im deutschsprachigen Raum. Olaf Schubert brachte als einer der ersten Fotografen Bildmaterial aus verschlossenen und unbereisten Gegenden mit nach Europa. Er versucht vor allem Kultur und gesellschaftliche Situation anderer Völker begreifbar zu machen.Seit Jahren leitet er das Schulbauprojekt Kongpo-Chukla e.V. in Tibet. Für seine Arbeit erhielt er den Frankfurter "Weitsichtpreis 2003".

Termine

DatumStadtOrtThema
10.03.2020
19:30 Uhr
Schopfheim
BZ und Pipe Corner
StadthalleVietnam
Abenteuer im Land des Drachen