Cycling Eurasia

mit dem Fahrrad von Deutschland nach Bali

von Stephan Schreckenbach

Einfach aufs Fahrrad steigen und gen Osten fahren, quer durch Europa und Asien und mindestens bis Bangkok - das war der Traum von Stephan Schreckenbach. 2012 hat er ihn wahr gemacht. Er bereiste in anderthalb Jahren 22 Länder und ist am Ende der Reise nach 27000 Kilometern weit über Bangkok hinaus bis auf die indonesische Insel Bali gekommen.

Auf seiner Reise durchquerte er Gebirge, Wüsten, Dschungel und Millionenstädte und erlebte Momente höchsten Radlerglücks, aber auch Momente der Verzweiflung. Wie im Nordosten Irans, als er von einem Auto angefahren wurde und monatelang nicht wusste, wann und wie er weiterfahren konnte. Schließlich setzte er seine Reise fort - und erfuhr bewegende Gastfreundschaft, intime kulturelle Einblicke und entdeckte atemberaubende Landschaften.

Stephan: „Was ursprünglich „nur“ als eine Reise gedacht war, entwickelte mit der Zeit eine recht starke Eigendynamik. Ich hörte auf, in räumlichen Orts- und Zielkategorien zu denken und fühlte, dass ich lebe, solange ich mich vorwärts bewege. Ich hatte überall sehr viele Begegnungen mit Einheimischen, die sich mir, wenn es sprachlich möglich war, manchmal in einer Weise öffneten, wie ich das vorher nicht für möglich gehalten hatte. Ich sah auch, wie stark sich unsere westliche Lebensweise von der in vielen Teilen der Welt unterscheidet und fing allmählich an, mich selber zu verändern. Die unfassbar hohe Erlebnissdichte, teilweise garniert mit Strapazen an der Grenze des Machbaren und eine Vielzahl an skurillen Episoden, die mir heute noch die Lachtränen in die Augen treiben, haben diese Reise für mich zu etwas Einzigartigem, ja Unvergesslichem gemacht “.

Die 27000 Kilometer-Show ist voll gepackt mit witzigen, bewegenden Geschichten und vielen beeindruckenden Landschaftsaufnahmen. Wer unter anderem wissen will, warum Einheimische unterwegs dachten, er sei zum Eurovision Song Contest unterwegs gewesen, wie man im Winter auf dem Fahrrad im Himalaja überlebt und wie es sich an der Grenze zu Afghanistan Rad fährt, der sollte sich den Abend auf keinen Fall entgehen lassen.

Zur Person:

Stephan, 1978 in Dresden geboren und Chemieingenieur von Beruf, hat über ein Jahrzehnt als Entwickler für Firmen in Berlin und München gearbeitet. Seine angeborene Abenteuerlust lebte er immer wieder auf Trekking-Touren durch entlegene Gebirge, Europa - Radreisen und auf musikalischen Studienreisen in ruralen Regionen Westafrikas aus. 2012 erfüllte er sich schließlich seinen Lebenstraum einer Eurasien-Durchquerung mit dem Fahrrad. Seither zeigt er die Show „Cycling Eurasia“ seinem deutschlandweiten Publikum.

Termine

Datum Stadt Ort Thema
08.02.2019
20:00 Uhr
Weil am Rhein
BZ und Thalia
Haus der Volksbildung Cycling Eurasia
Mit dem Fahrrad von Europa nach Asien