Street ART in Basel

1985 sprayten die ersten Jugendlichen ihre Fantasienamen auf die riesigen Betonwände an der „Line“ in Basel. Die neue Einfahrt zum Bahnhof SBB war damals gerade fertig geworden. Hier entwickelte sich ein Biotop für Writer und ihre stilistische Entwicklung, viele begabte Writer gingen aus dieser Basler Szene hervor. Die Basler Line ist unter Sprayern ein Begriff und weltweit einzigartig.

Ausser der „Line“ sind heute weitere Hotspots in Basel das „Schänzli“, Jugendzentrum Sommercasino, Jugendzentrum Purple Park, Hafen Klybeckquai und Schlachthof/Bell-Areal.

Wichtige Vertreter der Graffiti - Scene sind hier

Colab-Gallery in Weil am Rhein

Artstübli Basel

Verein Urbane Kunst Basel