NEPAL

Acht-Der Weg hat ein Ziel

von Dieter Glogowski

Der Weg hat ein Ziel. Fünf Jahre fotografierte der Himalaya-Spezialist, Fotograf und Filmemacher an seinem neuen visionären Himalaya-Projekt: Acht tibetische Glückssymbole, in Form von Kupferplatten und gesegnet vom Abt Chökyi Nyima Rinpoche, werden an den Basislagern Nepals Achttausender in eisigen Höhen hinterlegt.

Dazu durchreiste der Fotograf mit acht ausgewählten Protagonisten die nepalesische Bergwelt. So umrundete er mit dem Sadhu Shiva Das den Dhaulagiri, reiste zum Annapurna mit zwei Gurung Schamanen, erkundete den Manaslu mit dem alten Mönch Kesang.

Überschattet vom Tod von 16 Sherpas am Karfeitag 2014 dokumentierte Glogowski als Zeitzeuge die Hinterlegung der Platten am Everest, Cho Oyo und Lothse durch seine Sherpafreunde Lama Nawang Sherpa, Tensing Sherpa und der Sherpani Ningma.

Mit seinem langjährigen Freund Shiva Shresta, den Sadhu Gopal Giri und zwei Trägern erreichte Glogowski im Oktober 2014 den fern abgelegenen 8.000er Kangchendzönga an der Grenze zu Sikkim.

„ACHT – Nepal, der Weg hat ein Ziel“ ist Dieter Glogowskis Essenz und eigener Weg aus dreißig Jahren Lebensbetrachtungen im Himalaya, geschmückt mit grandiosen Bildern und unterlegt mit nachhaltigen Gedanken großer spiritueller Meister.

Dieter Glogowski arbeitet seit 30 Jahre als Himalaya-Fotograf. Seine neueste Multivisons-Show „NEPAL – Acht, Der Weg hat ein Ziel“ ist ein Meisterwerk aus fotografischer Kunst und journalistischer Reportage. Sensibel, nah und nachhaltig vermittelt er die Religion, Kultur und Gebirgslandschaften des Landes der Achttausender Bergriesen. Eine kontemplative und abenteuerliche Reise über Freundschaft, Mut und Erkenntnis.

Portrait des Referenten

Dieter Glogowski wurde 1956 in Frankfurt am Main geboren. Er arbeitet als freier Foto- und Fernsehjournalist mit dem Schwerpunktthema der Himalaya-Region. Seine „Länder-Menschen-Abenteuer“-TV-Produktionen wurden international ausgezeichnet, er ist Gründer des Frankfurter und Darmstädter Weitsicht-Festival und Buchautor div. Himalaya-Bildbände.

1993 wählten ihn die Mönche des Kloster Lingshed in Zanskar zu ihrem Repräsentant für Deutschland.

„Die Nepal-Reportage von Dieter Glogowski hat mich tief beeindruckt. Seine journalistische Aufarbeitung, die fotografische Qualität und Rhetorik im Vortrag werden mir in Erinnerung bleiben. Ein Mensch mit Herz und Seele.“  Prof. Dr.Toni Hagen, Nepal-Forscher, Leipzig 2000

„Der kontemplative Stil seiner Dia-Reportagen hat mich sehr fasziniert. Beeindruckende Fotografie gepaart mit sehr gutem Sprachstil.“  Dr. Franz Alt, Fernsehjournalist, Frankfurt 2000

 „Seine fotojournalistische Arbeit setzt neue Akzente auf dem Dia-Showmarkt. Dieter Glogowski ist glaubhaft. Er engagiert sich für die Menschen in Tibet, nimmt kein Blatt vor den Mund, fasziniert sein Publikum.“  Rüdiger Nehberg, Menschenrechtler, Weitsicht-Preisträger 2001

 „Ich freue mich zu sehen, dass durch sein soziales Engagement die Menschen von Ladakh Hilfe bekommen, die Entwicklung auf ihre eigene Weise zu meistern.“   Dalai Lama, Dharamsala 2002

„Seit 20 Jahren ist der Himalaya die zweite Heimat von Dieter Glogowski. Tief verknüpft sind seine Erlebnisse und Erfahrungen in den Himalayaregionen mit Freundschaften, die er in all den Jahren aufgebaut hat. Seine Bilder und Geschichten laden zum Träumen ein. “  Frankfurter Rundschau, 2002

Termine

Datum Stadt Ort Thema
16.01.2018
20:00 Uhr
Lörrach
BZ + Burghof + Sport Greinwald
Burghof Nepal - ACHT
Der Weg hat ein Ziel